Wir stellen uns vor

Die Fachberatungsstelle Wildwasser Oldenburg e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und seit 1989 als Träger der freien Jugendhilfe tätig. Die Beraterinnen sind traumaspezifisch weitergebildet. Wildwasser Oldenburg bietet allen Ratsuchenden einen Schutzraum, in dem ihnen mit Wertschätzung und Verständnis begegnet wird.
Wichtige Grundsätze unserer Arbeit sind die Freiwilligkeit, Parteilichkeit und - auf Wunsch - die Anonymität der Beratung.
Die Beratung ist kostenlos.

"Der Name Wildwasser symbolisiert die Lebendigkeit und die Lebenskraft, mit der Mädchen und Frauen sich trotz der erlebten Gewalt ihren eigenen Weg bahnen."
(Marion Mebes, Mitbegründerin von Wildwasser Berlin)

Wir bieten an

Beratung

- für betroffene Mädchen und Frauen
- für pädagogische, medizinische Fachkräfte, Lehrkräfte
- für Mütter und Väter
- für Partnerinnen und Partner, Bezugspersonen und Angehörige

Beratungsformen

- persönliche Beratung
- Telefon-Beratung
- Online-Beratung
- Beratung für Menschen mit Beeinträchtigungen
- mobile Beratung für den Landkreis Oldenburg
- tiergestützte Beratung mit Beratungshündin Polly

Inhalte der Beratung

- Stabilisierung
- Krisenintervention
- Therapiefindung -überbrückung
- Fachberatung gemäß §8a/8b SGB VIII zur
Einschätzung von Kindes- und Jugendwohlgefährdung
- Psychosoziale Prozessbegleitung
- Anträge an den Fonds Sexueller Missbrauch der Bundesregierung

Tiergestütze Beratung

mit Beratungshündin Elli

Tiergestütze Beratung

mit Beratungshündin Polly

Prävention

- Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen (WenDo)
- Vorträge und Fachgespräche zu Gefahren im Internet (Cybergrooming, Cybermobbing, Sexting)
- maßgeschneiderte Fortbildungen für Fachkräfte
- Elternabende
- Informationsgespräche bei Wildwasser und vor Ort

Öffentlichkeitsarbeit

- Infostände
- Informationsveranstaltungen in Schulen, sozialen Einrichtungen und für andere Interessierte
- Vorträge

Was ist sexualisierte Gewalt?

Werden durch sexuelle Handlungen persönliche Grenzen überschritten, sprechen wir von sexualisierter Gewalt.
Der Begriff "sexualisiert" bedeutet, dass sexuelle Handlungen dazu genutzt werden, um Gewalt und Macht auszuüben.

Sexualisierte Gewalt umfasst zum Beispiel:
- zufällig erscheinende Berührungen
- Blicke und Nachstellungen
- anzügliche Worte
- das Zeigen oder Herstellen von pornographischen Bildern
- sexuelle Belästigung über das Internet (Cybergrooming)
- Nötigung
- Vergewaltigung
Auch wenn Sie nicht wissen, ob das, was Ihnen oder Ihren Bezugspersonen passiert ist, sexualisierte Gewalt ist, können Sie sich gerne an uns wenden.