Logo Wildwasser Oldenburg
Schnell weg hier und zu Google wechseln.
Leitbild
»Der Name Wildwasser symbolisiert die Lebendigkeit und die Lebenskraft, mit der Mädchen und Frauen sich trotz der erlebten Gewalt ihren eigenen Weg bahnen.« (Marion Mebes, Bundesverein zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen)

Wildwasser Oldenburg bietet Beratung und Hilfe für
  • Mädchen und junge Frauen, die sexualisierte Übergriffe erleben oder erlebt haben, sowie für
  • Bezugspersonen, die Betroffenen ihre Unterstützung privat oder im professionellen Kontext (Zusammenhang) anbieten.
Wildwasser Oldenburg führt Präventionsveranstaltungen mit Jungen und Mädchen durch. Zielsetzung dabei ist, sie in ihrer Selbstachtung zu stärken und ihre Handlungsstrategien gegen sexualisierte Übergriffe zu erweitern.

Wildwasser Oldenburg gestaltet öffentliche Veranstaltungen und Fortbildungen für Interessierte und die (Fach-)Öffentlichkeit. Erwachsene werden damit sensibilisiert und zur Verantwortungsübernahme zum Schutze von Mädchen und Jungen vor sexualisierter Gewalt ermutigt.

Grundlage unserer Arbeit ist ein humanistischen Menschenbild und eine feministische Analyse gesellschaftlicher Machtverhältnisse.

  • D. h. für die konkrete Arbeit mit Betroffenen und ihren Bezugspersonen,
  • dass wir Partei ergreifen für Mädchen und Frauen, indem wir ihren Schutz und ihre Bedürfnisse zuvorderst berücksichtigen,
  • dass wir den Ratsuchenden mit Wertschätzung und Grenzachtsamkeit begegnen,
  • dass wir die Selbstbestimmung und Eigenkompetenz unserer Klientinnen ressourcenorientiert fördern und
  • dass wir ihre sexualisierten Gewalterfahrungen nicht als individuelles Leid sondern im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Machtverhältnissen einordnen.
Für Öffentlichkeitsveranstaltungen und Fortbildungen heißt das auch, geschlechtsspezifische Aspekte in die Aufklärungsarbeit einzubringen und den Blick für mädchen- bzw. frauenspezifische Belange zu schärfen. Wir setzen uns dafür ein, dass Mädchen und Frauen eine gerechte Teilhabe an gesellschaftliche Ressourcen ermöglicht wird.

Wir engagieren uns für die Anerkennung sexualisierter, körperlicher und seelischer Gewalt als Menschenrechtsverletzung und deren Verhinderung und Ächtung.

Unsere übergeordnete Zielsetzung ist es, für ein gleichberechtigtes, gewaltfreies Miteinander in Menschenwürde einzutreten.